jubelläum.jpg

HOW TO ... anniversary adventure

Zum 10 jährigen Jubiläum gestalteten wir ein kleines Jubiläums-Game um trotz Pandemie zum Feiern zusammen kommen zu können.

 

Dabei bewegten sich die Gäste durch eine virtuelle Welt, deren Erscheinungsbild die Räume des LOKOMOV, nebst angrenzender Grünfläche nachbildete.

Im folgenden erklären wir dir kurz, wie es funktionierte.

 

EREIGNISSE ...

 

Im Spiel gibt es sogenannte Ereignisfelder. Jene beinhalten interaktive Spielelemente, für deren Entdeckung und Erkundung du gefragt bist.

          1. Immer wenn du dich über solche Ereignisfelder bewegst, erscheint am rechten Rand           des Bildschirms über die gesamte Höhe ein zunächst grauer Bereich. (Bild 1)

 

          2. Jener Bereich verschiebt sich über die halbe Breite deines Bildschirms nach                         links und öffnet z.B. eine eingebettete Website. (Bild 2)

          3. Auf dieser Website (iFrame) kannst du Elemente mit der Maus ansteuern und                    bedienen, wie z.B. ein Video abspielen. (Oder vorab die Werbung wegklicken)

 

          4. Bist du bereit für das nächste Ereignis, bewege dich mit den Pfeiltasten einfach von           deiner derzeitigen Position im Spiel weg.

          5. Unser Tipp:

          Nimm doch erstmal in der Nähe der Bar Platz und spiele eine Runde Solitair!

Scroll weiter!

How to ...4.jpg

BEGEGNUNGEN...

          1. Immer wenn du im Spiel auf eine andere Person triffst, erscheint um euch herum ein               weißer Kreis. Ihr seid nun im Kontaktradius. (Bild 3)

          2. Dieser bewirkt, dass ihr euch miteinander per Mikrofon und Kamera austauschen                    könnt. Dies geschieht via Jitsi.

          3. Auf diese Weise können bis zu vier Personen gleichzeitig kommunizieren.

          Heißt: ihr könnt so auch gemeinsam die Spielewelt erkunden!

          4. Unser Tipp:
          Insgesamt gibt es auf der Karte 15 Ereignisse.

          Schafft ihr es alle zu entdecken und vor allem: durchzustehen?

Diese virtuelle Welt wurde Realität Dank der Unterstützung des Chaostreff Chemnitz.