SPÄTI

Der Späti, (kurz für Spätkauf), ist mehr als nur ein Kiosk, der zu später Stunde geöffnet hat. Er ist vielmehr ein Ort, der die Niedrigschwelligkeit eines Spätkaufs ausschöpft, um Menschen unterschiedlicher Herkunft Möglichkeiten des Austauschs und der aktiven Mitgestaltung zu eröffnen. Dies geschieht zum einen durch die Gestaltung des Raumes an sich, zum anderen auch durch Veranstaltungen und Formate (Frühschoppen, Späti-Café, Flohmärkte, Microtheater etc.), die hier stattfinden. Lange Öffnungszeiten, Waren des alltäglichen Bedarfs und niedrigschwelliger Zugang werden hier mit der Vorstellung eines unkonventionellen Treffpunkts und Begegnungsraums verbunden und in der Vielfältigkeit des Publikums Möglichkeiten des gemeinsamen Schaffens entdeckt.

Der SPÄTI wurde im Rahmen der DIALOGFELDER 2018 als künstlerische Arbeit von Marie Donike und Johannes Specks konzipiert und erstmalig umgesetzt. Im Oktober 2020 eröffnete der SPÄTI erneut auf Initiative von Anna Vogt und Karin Luz und wird seither von einem ehrenamtlichen Team betrieben. 

Der SPÄTI hat jeden Sonntag geöffnet. Aktuelle Angebote und Öffnungszeiten sind auf Instagram und Facebook zu finden.