Lysann Németh

#interdisziplinär #Fundstücke #Recherche #Spur

fuer_solitaer.jpg
fuer_solitaer2.jpg

Lysann Németh studierte bis 2008 Freie Kunst an der Bauhaus Universität Weimar. Nach dem Diplom zog sie nach Chemnitz, wo sie seitdem als freischaffende Künstlerin arbeitet. Sie war Mitbegründerin des Institut für wahre Kunst und engagierte sich bis 2012 über drei Jahre kuratorisch bei den Begehungen sowie bis 2019 als Mitbetreiberin der Galerie HINTEN.  

 

In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich mit Dingen vergänglicher Natur; Utensilien, die nutzlos geworden sind. Es sind unbeachtete Gegenstände, die sie aus verschiedenen Perspektiven untersucht. So rekonstruierte sie die Bruchstellen geknackter Nüsse, erstellte #Monotypien von abgenutzen Quittungsdurchschlägen und dokumentierte verbrannte Streichhölzer in Aquarell. 

 

“Mir gefiel der Gedanke, ein feuergebendes Objekt wie das Streichholz in Wasserfarbe darzustellen. Das akribische Nachmalen erinnerte mich dabei an die Tätigkeit von Naturforschern.”

 

Fokus ihrer Arbeit sind zudem immer wieder Schirme. Sie begann mit Schirmgestellen, die sie auf der Straße fand, bearbeitete und auseinander nahm. “Die kaputten, fragilen Schirmgestelle ähnelten Insektenbeinen. Indem ich sie in Kunstharz eingoss, entstanden Objekte, die Bernsteinfunden ähneln.”  

 

Ihre Nachforschungen führten sie 2019 zur Adorfer Schirmkonfektion, einem

Betriebsteil des VEB Schirmfabrik Karl-Marx-Stadt, der zu DDR-Zeiten rund 300 Arbeiterinnen beschäftigte. Mit dem Ziel, diese sichtbar zu machen, begann sie einen Blog zur Veröffentlichung ihrer Funde, mit Hörstücken aus den Gesprächen. 

 

“Ich beschloss, die Frauen zu verschiedenen Themen hörbar werden zu lassen; ihre unterschiedlichen Stimmen, mit dem Alter verändert, aufzuzeichnen und etwas von ihrem Temperament festzuhalten.” 

 

Im Atelier widmet sie sich unter anderem der Zeichnung. Strich- und zeilenweise verdichtet und überlagert sie das Papier mit Bleistift. Die sichtbaren Stellen werden mal mehr, mal weniger modelliert. Die Zeichnungen zeigen Ausschnitte fotografierter Schirmstoffbeutel, deren Musterentwicklung sie gerade erforscht.

 

Mehr über Lysanns Arbeit erfahrt ihr über

unser Insta-Highlight #KlubKomplizen

 

sowie auf:

http://lysann-nemeth.de/ 

https://www.instagram.com/lysann_nemeth/


https://adorferfrauen.de/