Irini Mavromatidou

#MixedMedia #Collage #Objettrouvé

Irini Mavromatidou studierte Grafik- und Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Bielefeld u.a. bei Prof. Jochen Geilen, fühlte sich jedoch schon früh in der Bildenden Kunst zu Hause. Die Initialzündung für Ihre Arbeitsweise, beschreibt Mavromatidou selbst als einen glücklichen Zufall. “Ich weiss noch, wie ich ein Bild gestaltete, von dem ich absolut überzeugt war. Leider musste ich jedoch später feststellen, dass das Papier zwei Löcher (einen Fehler) hatte. Ich zeigte es voller Bestürzung meinem Prof., und was er sagte, ließ mich meine Betrachtung von Kunst, schlagartig überdenken.”

 

Geilen meinte, dass in genau jenem Fehler der Schlüssel liege, und gab den Rat, damit produktiv umzugehen. In der Folge experimentierte Mavromatidou. “Indem ich schließlich collagierte, korrigierte ich einen vermeintlichen Fehler, womit ich zugleich das Ausprobieren zu einer grundlegenden Arbeitsweise machte.”

 

Fortan ließ sich die Künstler:in, nicht mehr auf ein Genre reduzieren, sondern bediente eine Vielzahl von Techniken und Materialien. Druckgrafik, Malerei, Collage, Schnitte, Leinwand, Karton, Holz und immer wieder die Veränderung oder Weiterverarbeitung von Fundstücken, einhergehend mit Stoffsammlungen sowie einem umfangreichen Rechercheprozess, machen das Werk Mavromatidou’s vielschichtig und facettenreich - schwarz, weiß, grau und bunt!

 

“Irgendwie geht es mir am Ende immer um das Dasein - sowohl gesellschaftlich, als auch im Hinblick auf die Selbstverwirklichung als Künstlerin.”

 

Seit 2014 hat Mavromatidou ihr Atelier in der Augustusburger Straße 102, von wo aus sie u.a. regelmäßiger Gast bei Anatoli Budjko im Glaskasten Druckstock ist.

Mehr über Irinis Arbeit erfahrt ihr über
unser Insta-Highlight #KlubKomplizen

sowie auf:

http://irini-mavromatidou-startseite.blogspot.com/

https://www.instagram.com/irinimavromatidou/

“Gefördert durch den Kulturraum Stadt Chemnitz und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.”